Bereiten Sie Ihre Garage auf den Sommer vor

Bereiten Sie Ihre Garage auf den Sommer vor

Mai 14, 2019 0 Von diewebag

Das Wetter wird wärmer, die Menschen kommen aus dem Winterschlaf und die Welt lebt nach ihrem langen Winterschlaf. Das kann nur eines bedeuten: Sommerzeit!

Wir alle denken an Winterfestigkeit, aber der Sommer ist der perfekte Zeitpunkt, um Ihre Garage jährlich zu überprüfen. Sie können sicherstellen, dass alles in bester Form ist, während das Wetter herrlich ist. Schließlich möchte sich niemand auf die Wartung der Garage konzentrieren, wenn es draußen eiskalt ist.

Fünf Möglichkeiten

Aber wo solltest du anfangen? Hier sind einfache Möglichkeiten, wie Sie Ihre Garage für den Sommer vorbereiten und sicherstellen können, dass sie den TLC erhält, den sie verdient.

1. Werde diese Unordnung los

Die Garage soll ein Zuhause für Ihr Auto sein. Aber oft sind unsere Fahrzeuge das Letzte, was dort hingeht. Stattdessen wird die Garage zum Alleskönner. Sie bewahrt alles auf, von Gartengeräten, Fahrrädern und Sportgeräten bis hin zu Kleinigkeiten, bei denen Sie sich nicht sicher sind, wo Sie sie sonst aufbewahren sollen. Ziemlich bald ist es so voll mit Zeug, dass Sie Ihr Auto buchstäblich an den Straßenrand treten. Dann wird eine Expedition in die Garage zu einem todesmutigen Abenteuer, bei dem Sie auf der Suche nach dem Schraubenzieher, von dem Sie wissen, dass er irgendwo da draußen ist, über Rechen und Kisten klettern.

Nutzen Sie diese schönen Sommermonate, um Unordnung zu beseitigen und Ihre Garage zu einem nützlichen Bereich Ihres Hauses zu machen. Dies erleichtert Ihnen nicht nur das Auffinden der benötigten Dinge, sondern Sie können Ihrem Auto möglicherweise sogar das Zuhause zurückgeben. Mit den folgenden Tipps können Sie Ihre Garage in einen funktionellen Raum verwandeln.

  • Machen Sie ein Wochenende daraus. Wenden Sie ein ganzes Wochenende an, anstatt den Job über mehrere Wochen zu verteilen. Möglicherweise können Sie sogar Freunde und Familienmitglieder bestechen, um Ihnen mit Angeboten für Lebensmittel zu helfen. Möglicherweise ist ein zeitlich abgestimmtes Barbecue oder eine Pizza-Party angebracht.
  • Sortieren und erobern. Lass keine Schachtel unberührt. Sie müssen herausfinden, was wirklich in Ihrer Garage ist. Organisieren Sie die Garage in drei verschiedene Stapel – Behalten, Verkaufen oder Werfen. Sogar die Dinge, die Sie behalten werden, müssen organisiert werden. Zum Beispiel brauchen Sie diese Schneeschaufel noch einige Monate nicht, aber der Rasenmäher sollte leicht zugänglich sein.
  • Es ist so schwer, sich zu verabschieden. Wir haben eine Menge Sachen, die wir nicht brauchen. Wenn der kleine Jimmy seinem ersten Baseballhandschuh entwachsen ist, ist es Zeit, sich zu verabschieden. Veranstalten Sie einen Flohmarkt und verdienen Sie ein paar zusätzliche Dollars. Wer nicht verkauft, findet im örtlichen Gebrauchtwarenladen ein neues Zuhause.
  • Sobald der Restmüll aufgebraucht ist, können Sie den gesamten Raum gründlich reinigen. Möglicherweise ist einige Zeit vergangen, seit Ihre Garage einen Besen oder Staubtuch gesehen hat. Wenn Sie es mindestens einmal im Jahr reinigen, können Sie auch verhindern, dass sich nicht eingeladene Schädlinge ansiedeln.
  • Es mag nicht einfach sein, aber die Mühe lohnt sich. Sobald das extreme Wetter eintritt, sind Sie dankbar, dass Sie sich die Zeit genommen haben, um Unordnung zu beseitigen und Platz für Ihr Auto zu schaffen, damit es dorthin fährt, wo es hingehört – in die Garage. Das bedeutet für Sie, dass Sie im Sommer nach stundenlanger Sonneneinstrahlung auf Ihrem Auto keine glühenden Sitze haben und im tiefsten Winter nicht früh aufstehen müssen, um Eis und Schnee abzukratzen.

 

2. Es ist Zeit für eine Garagentorwartung

Viele bewegliche Teile gehen in ein voll funktionsfähiges Garagentor. Und es ist am besten, wenn Sie sicherstellen, dass alle Geräte bei mildem Wetter betriebsbereit sind, damit die Minustemperaturen nicht ausfallen. Dieser Aspekt ist möglicherweise einer der wichtigsten Punkte in Ihrer Sommergaragen-Checkliste, da hiermit sichergestellt wird, dass die Verwendung für Ihre ganze Familie sicher ist. Die Tür ist nicht nur das größte bewegliche Objekt in Ihrer Garage, sondern wahrscheinlich auch Ihr gesamtes Haus.

Normaler Verschleiß ist akzeptabel. Wenn Ihre Tür repariert werden muss, wenden Sie sich an die Experten von Garage Door Specialists. Wo fangen Sie mit Ihrer Inspektion an? Hier sind einige Dinge zu suchen.

  • Handentriegelungsgriff. Stellen Sie bei geschlossener Tür sicher, dass ein roter Griff zugänglich ist und nicht mehr als zwei Meter vom Garagenboden entfernt ist. Mit diesem Griff können Sie die Tür manuell öffnen, ohne den motorisierten Öffner zu verwenden.
  • Garagentorverkleidungen. Überprüfen Sie bei geschlossener Tür jede Verkleidung auf der Innenseite der Garage. Es dürfen keine losen Teile, Risse, Ablösungen oder Beschädigungen vorhanden sein.
  • Federn und Hardware. Diese kleineren Teile spielen eine wichtige Rolle bei der Sicherheit von Garagentoren. Lose oder beschädigte Teile können zu schweren Verletzungen führen. Überprüfen Sie bei geschlossener Tür nochmals alle Federn, Scharniere, Halterungen und Befestigungselemente. Wenn es ein Problem gibt, versuchen Sie nicht, es selbst zu beheben. Ruf einen Profi an.
  • Testen Sie die Funktion Ihrer Tür. Wenn der Garagentoröffner nicht funktioniert, sollten Sie ihn dennoch öffnen können. Überprüfen Sie dies, indem Sie an der manuellen Entriegelung ziehen, um die Tür vom Öffner zu trennen.

Bei so vielen beweglichen Teilen ist es kein Wunder, dass sich viele Menschen dazu entschließen, jeden Sommer eine professionelle jährliche Inspektion durchführen zu lassen. Die Experten von Garage Door Specialists wissen, wonach sie suchen und können sicherstellen, dass jedes Detail in Ordnung ist.

Eine professionelle Überprüfung Ihrer Tür gibt ein zusätzliches Gefühl der Sicherheit. Und wenn etwas nicht in Ordnung ist, wissen sie genau, was zu tun ist. Wenn Sie eine jährliche Inspektion benötigen, rufen Sie den Garagentor-Spezialisten an.

 

3. Schmieren Sie Ihre Tür, um den Weg zu ebnen

Ein weiterer Aspekt der Garagentorwartung, den Sie möglicherweise nicht berücksichtigen, ist die Bedeutung der Schmierung. Alle diese beweglichen Teile müssen geölt werden, damit sie reibungslos funktionieren. Die meisten Hausbesitzer können diese Aufgabe selbst erledigen, wenn sie dazu bereit sind. Sie benötigen lediglich einen Staubsauger mit einem kleinen Kopf, Lappen und einem für das Garagentor spezifischen Schmiermittel. Dann machen Sie Folgendes:

  • Tragen Sie einen Augenschutz. Staub, Schmutz und sogar das Schmiermittel, das Sie auftragen, können Ihre Augen stark reizen. Tragen Sie immer einen Schutz, um diese nicht in die Augen zu bekommen.
  • Reinigen Sie die Garagentorschiene. Dieser Schritt erfordert wahrscheinlich eine kleine Reinigung, die Sie mit Ihrem kleinen Saugkopf oder einigen Lappen erledigen können. Stellen Sie sicher, dass keine Fremdkörper vorhanden sind. Es könnte etwas Schmutz eingebrannt werden. Schaben Sie ihn daher unbedingt heraus.
  • Ölen Sie jede Walze. Tragen Sie einen kleinen Tropfen Schmiermittel auf den inneren Bereich jeder Walze auf. Öffnen und schließen Sie die Garage dann einige Male, um das Schmiermittel in die Lager einzubringen.
  • Schmieren Sie alle beweglichen Metallteile und Mechanismen. Alle Scharniere, Schienen und Federn müssen geschmiert werden. Denken Sie daran, ein wenig Klecks wird Ihnen helfen. Achten Sie darauf, die spezifischen Teile zu verschieben, wenn Sie das Schmiermittel in sie einarbeiten können. Einige Schmiermittel werden mit einem dünnen Applikator geliefert, mit dem Sie das Schmiermittel auf engstem Raum auftragen können.
  • Auf Korrosion und Rost achten. Dies sind Anzeichen dafür, dass Ihr Garagentor möglicherweise ein wenig mehr TLC benötigt. Wenn Sie dies bemerken, rufen Sie den Garagentor-Spezialisten an und wir werden es für Sie überprüfen.
  • Einige Hausbesitzer sind überwältigt von der Aufgabe, ihre Garagentore zu schmieren, und das ist in Ordnung. Wenn Sie sich lieber an einen Profi wenden, steht Ihnen das Team von Garage Door Specialists zur Verfügung. Wir haben jede Art von Garagentor gesehen und wissen genau, was zu tun ist, um sie richtig zu warten. Auf diese Weise können Sie beruhigt wissen, dass der Job erledigt ist. Rufen Sie uns noch heute an, wenn Sie Fragen zur Schmierung von Garagentoren haben.

 

4. Stellen Sie sicher, dass Ihr Garagentor einwandfrei ist

Während Sie mitten im Frühjahrsputz sind, können Sie einen der sichtbarsten Teile Ihres Hauses – das Garagentor – vernachlässigen. Oft denken wir gar nicht daran, die Garagentür ein wenig aufzupeppen. Nach dem Schnee des Winters und den Regenfällen des Frühlings sieht Ihre Tür möglicherweise etwas schlechter aus.

Die gute Nachricht ist, dass das Reinigen eines Garagentors extrem einfach ist und dass dies in der Regel nur einmal im Jahr durchgeführt wird. Nutzen Sie das warme Wetter und gehen Sie mit etwas Wasser und Seife raus.

Befolgen Sie diese einfachen Schritte zum Reinigen eines Garagentors, um Ihrem Garagentor in dieser Saison ein frisches Aussehen zu verleihen:

  • Waschen Sie die Türoberflächen und Fenster. Geben Sie Ihrem Garagentor mit einer milden Seife und Leitungswasser ein sanftes Peeling. Vermeiden Sie scharfe Reinigungsmittel, da diese Scheuermittel den Lack beschädigen können. Reinigen Sie die Tür außen und innen mit einem Schwamm, einer weichen Bürste oder einem Mikrofasertuch.
  • Mit Wasser gründlich abspülen. Spülen Sie die Seife vom Garagentor ab, egal ob Sie einen Schlauch oder einen Eimer Wasser verwenden. Verwenden Sie keinen Hochdruckreiniger, da dieser den Lack abplatzen und die Oberfläche der Tür beschädigen könnte.
  • Bei hartnäckigen Flecken mit verdünntem Bleichmittel punktreinigen. Manchmal lösen sich Flecken von Schmutz oder Streusalz einfach nicht. Verwenden Sie verdünntes Bleichmittel und Wasser, um diese lästigen Flecken zu entfernen. Spülen Sie sie sofort danach gründlich mit Wasser aus.
  • Tragen Sie bei Bedarf einen neuen Anstrich auf. Ein frischer Anstrich verleiht Ihrem Garagentor nicht nur zusätzlichen Glanz, sondern bietet auch zusätzlichen Schutz vor Witterungseinflüssen. Bevor Sie eintauchen, sollten Sie sich mit den richtigen Techniken zum Streichen von Garagentoren vertraut machen, damit Sie stolz auf die Ergebnisse sind.
  • Wachs für zusätzlichen Schutz. Wenn Sie das frisch gereinigte Aussehen noch eine Weile behalten möchten, können Sie immer eine Schicht Wachs auftragen. Auto Wachs funktioniert gut, oder rufen Sie Ihre Freunde bei Garage Door Specialists für ihre Vorschläge.

Wenn Sie Ihrem Garagentor eine gute Fichte verleihen, verändert dies das gesamte Erscheinungsbild Ihres Hauses. Immerhin ist diese große Tür eines der sichtbarsten Merkmale Ihres Hauses und trägt zur Attraktivität der Bordsteinkante bei.

 

5. Fügen Sie etwas Isolierung hinzu

Für viele ist die Garage der unbequemste Raum im Haus – im Sommer schwül und kalt, wenn der kalte Winterwind hereinbricht. Die meisten Leute kümmern sich nicht darum, eine Isolierung in der Garage anzubringen. Das Hinzufügen von Dämmstoffen bietet jedoch viele Vorteile, die Sie möglicherweise nicht in Betracht gezogen haben.